Über uns


   Was wir wollen  

Die Seniorengruppe Heckholzhausen möchte alle Gemeindemitglieder zu altersbezogen, ansprechende , wiederkehrende Veranstaltungen mit hohem Informationsgehalt einladen und Ihnen die Möglichkeiten zum Gespräch, zur Diskussion und zum Gedankenaustausch in geselliger Runde bieten.

Wie wir was wollen 

Bei den Themennachmittagen erwarten Sie seniorenbezogene Sachthemen mit anschließender Diskussion bei Kaffee und Kuchen

Beim Stammtisch 60+ erwarten Sie Gedankenaustausch zu aktuellen Themen und gemeinsame Aktivitäten.

Beim Seniorenmittagstisch erwartete sie ein frisch zubereitetes  Mittagessen mit Getränken, Nachtisch und Kaffee im Anschluss in Gesellschaft.

Wann wir was wollen 

Themennachmittage finden vierteljährlich samstags oder sonntags ab 14.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus 

(oder einem Ausweichort während der Umbauphase) statt.

Der Stammtisch 60+ trifft sich jeden ersten Montag im Monat um 19 Uhr ( in den Wintermonaten um 18 Uhr) im Gasthaus Lindeneck, Lindenweg 2

Der Seniorenmittagstisch findet bis zur Fertigstellung des Dorfgemeinschafthauses im Feuerwehrgerätehaus 

Kahlertweg 1 statt.

Wie hat sich die Seniorengruppe entwickelt ?

Die Seniorengruppe gründete sich zu Beginn des Jahres 2011 als eine selbständig arbeitende Untergruppe des Vereins für Verschönerung und Naturschutz e.V. 

Sie richtet sich vorwiegend an Gemeindemitglieder des Ortsteils Heckholzhausen der Gemeinde Beselich im Landkreis Limburg-Weilburg,  welche älter als 60 Jahre sind .
Im Ortsteil Heckholzhausen leben derzeit ca. 1100 Einwohner, wovon ca. 230 über 60 Jahre alt sind. 
Bisher gab und gibt es einen einmal  im Jahr stattfindenden  durch die Gemeinde Beselich veranstalteten Seniorennachmittag. Weitere seniorenbezogene Angebote bestanden in Heckholzhausen nicht.
Als Auftaktveranstaltung führten wir am 30.04.2011 eine Seniorenmesse im Dorfgemeinschaftshaus Heckholzhausen durch.
Dabei konnten sich ca. 20 regionale Firmen und Dienstleister mit ihren altersbezogenen Angeboten präsentieren.
Der Fragebogen zu weiteren Aktivitätswünschen an die Besucher der Messe ausgegeben und anschließend ausgewertet.Hieraus ergab sich, das 86 % der Befragten für die Einrichtung eines Stammtisches waren und sich 96% für das Beibehalten der Themennachmittage ausgesprochen haben.
Daraus entwickelten sich die zwei unterschiedlichen, regelmäßigen Angebote der Seniorengruppe Heckholzhausen.
Zum Einen sind dies regelmäßige -zunächst alle sechs Wochen stattfindende- Stammtische ( Stammtisch 60 plus) mit Gedankenaustausch über aktuelle, seniorenbezogene Themen, kurzen Lesungen sowie Planung und Umsetzung von gemeinsamen Aktivitäten(Teilnahme am Weihnachtsmarkt, Ausrichtung von Festen und Ausflügen, Teilnahme beim Seniorennachmittag der Gemeinde, Mappe für alle Fälle etc.). 

 
Im Jahr 2013 wünschten sich die Teilnehmer des Stammtisch häufigere Treffen, sodass wir uns nun jeweils am ersten Montag des Monats ( mit Ausnahme des Monates September - Kirmesmontag, da ist es dann der 2. Montag im Monat ) treffen- also alle 4 Wochen.
Außerdem wurde im Jahr 2012 ein Grillfest gefeiert, welches auch- auf Wunsch der aktiven Gruppe- diese Jahr wieder gestaltet werden soll.
Grillfest Stammtisch 60 +  2012 bei Anne im Garten

Zum Anderen werden regelmäßig vierteljährlich Themennachmittage angeboten mit interessanten, altersbezogenen Themen aus den Bereichen Gesundheit/Wellness, Alltag und Freizeit.
Innerhalb eines Jahres werden alle Bereich durch einen Themennachmittag abgedeckt.

Wie informieren wir ?
Jedes Gemeindemitglied über 60 Jahren erhält am Jahresanfang den 
"Fahrplan 60 plus"- er ist der Veranstaltungskalender der Seniorengruppe Heckholzhausen mit einer übersichtlichen Darstellung der Termine für die Veranstaltungen.
Die Veranstaltungen werden außerdem über die Tagespresse und den Beselicher Wochenspiegel angekündigt und mittels Plakaten beworben.


Und wie entwickeln wir uns weiter ?
Im Zuge der derzeit in Heckholzhausen stattfindenden Dorferneuerung wurde durch die konsequente , stetige Beteiligung mehrerer Mitglieder der Seniorengruppe im neu zu gestaltenden Bürgerhaus ein Raum als sozialer Treffpunkt und zukünftiger Treffpunkt der Seniorengruppe eingeplant.

Der Soziale Treffpunkt soll ein Begegnungszentrum für die älterer Generation sein, welches in unserem ländlichen Ort das soziale Miteinander fördert und die Betroffenen zu Akteuren in Planung und Umsetzung macht.

Ab Januar 2012 fand die Vorplanung der Räumlichkeit durch die Miglieder der Seniorengruppe mit dem Architekten und dem Arbeitskreis Dorferneuerung statt. Ein Konkretes Konzept wurde entwickelt und vorgestellt.
Das Projekt " Sozialer Treffpunkt" wurde in das Dorferneuerungskonzept aufgenommen.

                               
 Wie soll der "Soziale Treffpunkt" genutzt werden ?
Ziel des sozialen Treffpunktes ist einen kommunikativen Mittelpunkt für vorwiegend ältere Mitbürger zu schaffen.




      Es sind momentan folgende Angebote geplant:
  • Durchführung eines wöchentlichen Mittagstisches für älterer Bewohner des Ortsteils Heckholzhausen
  • Regelmäßiges Backen und Kaffeetrinken
  • Weiterführung der derzeitigen Angebote ( Themennachmittage und Stammtisch 60 +)
  • Etablierung einer Tauschbörse für unentgeldliche Dienstleistungen/ Netzwerk zur organisierten Nachbarschafthilfe     
  • Koordination und Vermittlung von Liefer- und Bringservices
  • Angebote von Veranstaltungen, Vorträgen , Ausstellungen
  • Einrichtung eines Informationscenters mit Infomaterialien und Bedarfsmaterial
  • bedarfsbezogene Beratungsangebote  von Gemeindeverwaltung , Pflegediensten, Vereinen, etc.          

Im Spätsommer 2013 führten wir ( der Stammtisch 60+) eine Fragebogenaktion zum  Thema : Seniorenmittagtisch für Heckholzhausen  durch und ermittelten , dass ca. 48 Personen Interesse an einem regelmäßige Mittagtisch haben. Über 60 Prozent sprachen sich für die Uhrzeit 12.30 Uhr aus, sowie für das evangelische Gemeindehaus als Wunschort. 
                                                                                                                                              
 Am 28.August 2013 waren alle Vorbereitungen abgeschlossen und es konnte der erste Seniorenmittagtisch stattfinden.                      

Teilgenommen haben an diesem Tag 33 Senioreninnen und S
enioren.
Mittlerweile ist der Seniorenmittagstisch zur liebegewordenen, gut frequentierten Einrichtung der Gruppe geworden, wo man sich trifft, zusammen isst und redet und auch ab und zu mal von Gästen überrascht wird - wie hier- beim Weihnachtsmittagstisch, bei welchem uns Hans Möhn und Bernd Jung mit Schifferklavier und Geige ein Weihnachstliederständchen brachten . Alle sangen begeistert mit und dem ein oder anderen standen die Tränen in den Augen.